Der Förderverein Märkischer Wald und die Gemeinnützige Stiftung Wälder für Morgen haben gemeinsam zu einer großen Pflanzaktion in das Naturschutzgebiet Schöbendorfer Busch eingeladen. Der stellvertretende Geschäftsführer der Stiftung Wäder für Morgen Michael Rippl-Bauermeister begrüßte dort einige Teilnehmer des Freiwilligen Ökologischen Jahres in Brandenburg und gemeinsam wurden dann im Schöbendorfer Busch Flächen mit Traubeneichen aufgeforstet. Die Pflanzaktion dient als Ausgleich- und Ersatzmaßnahme und wurde durch die Brandenburgische Flächen- und Umwelt GmbH finanziert.

Die Berichterstattung zu dieser Aktion finden Sie hier in einem Artikel der Märkischen Zeitung.

Kategorien: NATURSCHUTZ

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.